Demos

Demos

Dokumentarfilm | 2018

Die Zeichen, dass in unseren demokratischen Gesellschaften nicht alles zum Besten steht sind nicht mehr
zu übersehen. Die Wahl von Donald Trump zum US Präsidenten, das Erstarken der rechtsextremen
Bewegungen, Globalisierungskritik, sinkende Wahlbeteiligungen und eine Ratlosigkeit der etablierten
Parteien ob dieser Entwicklungen. Es wird eindringlich gewarnt, vor den Rechtspopulisten, vor
Protektionismus und Nationalismus, vor sinkender Wettbewerbsfähigkeit und einer Überforderung der
Gesellschaft durch die Migranten.
»Demos« macht sich von Österreich ausgehend, über mehrere Länder der europäischen Union auf die
Suche nach diesen Rissen in unseren Gesellschaften.
Griechenland als Geburtsort der Demokratie ist heute als Staat nicht mehr handlungsfähig. Die
griechische Gesellschaft ist durch die Bedingungen der EU Troika nicht nur in einer wirtschaftlichen,
sondern auch in einer schweren sozialen Depression. In Frankreich wird 2017 gewählt und es gilt als
sicher, dass Marine Le Pen mit dem Front National in die Stichwahl um das Präsidentenamt kommen
wird. Großbritannien als das europäische Land, das unter Thatcher die Liberalisierung und Privatisierung
am stärksten forcierte, hat mit dem scheinbar überraschendem Ausgang des Referendums, den
Wählerauftrag die europäische Gemeinschaft zu verlassen. Deutschland, das mit seinem Lohndumping
einen Bilanzüberschuss von nahezu 8% aufweist und damit die anderen Mitgliedsländer der EU enorm
unter Druck setzt.
Nahe an den Menschen wird sich »Demos« mit diesen unterschiedlichen Bedingungen
auseinandersetzen, und dabei aber auch immer wieder Bezüge zwischen den Ländern thematisieren. Der
über die letzten Jahrzehnte immer stärker integrierte Liberalisierungskurs der einzelnen Regierungen und
der Europäischen Union wird dabei fokussiert werden.
Es wird klar werden, dass die Grundprinzipien der Demokratie, wie Solidarität, Chancengleichheit oder
Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft begrifflich zwar da sind, ihre tatsächliche Bedeutung aber längst
nicht mehr der ursprünglichen Idee der Aufklärung entspricht, sich teilweise sogar ins Gegenteil verkehrt
hat.

Regie: Robert Schabus
Konzept: Robert Schabus
Kamera: Lukas Gnaiger
Ton: Bertram Knappitsch
Schnitt: Oliver Neumann
Robert Schabus
Produzent: Helmut Grasser
Produktion: Allegro Film Produktion GmbH
Förderer: Österreichischen Filminstitut
Filmfonds Wien
ORF Filmfernsehabkommen
Filmstandort Österreich

 

Zurück
Newsletter

Abschicken
Main Extras
| © Allegro Film. All Rights Reserved.